Das Menü für die Kommunion

Die Kommunion des Kindes steht bevor, ein kirchliches Fest, welches oftmals mit einer kleinen Feier im Anschluss abgerundet wird. In Erinnerung an Jesus kommt ein kleines Festmahl auf den Tisch, das Kommunionkind und Familie entzückt. Doch welches Menü eignet sich besonders für diesen Tag?

Der Rahmen der Feier

Zunächst einmal sollte man sich Gedanken darüber machen, in welchem Rahmen die anschließende Feier stattfinden soll. Das Kommunionkind steht klar im Vordergrund an diesem Tag, von daher sollten deren Wünsche berücksichtigt werden. Oftmals stehen nur engste Angehörige auf der Liste, so dass der Rahmen noch relativ klein gehalten wird. Eine genaue Auflistung der erscheinenden Personen, sowie die Uhrzeit der Feierlichkeit sind weitere Faktoren die bei der richtigen Menüauswahl helfen. Je nachdem, wie viele Personen eingeladen werden, muss sich über die Location Gedanken gemacht werden. Entweder findet das gemütliche Beisammensein im Anschluss an die Kirche entweder zu Hause oder in einem Restaurant statt. Diese Entscheidung beinhaltet auch die Wahl, ob das Menü demnach selber organisiert wird, oder ob man sich bekochen lässt.

Eine super Idee, wie ich finde, ist immer, wenn man als Entree Fingerfood und köstliche Getränke reicht.  Der erste Hunde ist gestilt, macht aber Lust auf mehr und die Gäste sind schon einmal rundum happy.

Die Menüauswahl

Egal ob die Entscheidung für das Beisammensein zu Hause oder im Restaurant fällt, ein Menü ist immer die bessere Alternative als das einfache Bestellen oder Auftischen eines Gerichts. Dadurch wird sichergestellt, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Bei dem Essen zu Hause kann ein Buffet organisiert werden, welches verschiedene Köstlichkeiten und Häppchen beinhaltet. Dabei muss das Buffet nicht nur aus kalten Speisen bestehen, sondern kann auch Suppe oder warme Speisen enthalten, die leicht aufgewärmt bleiben können. Die Gäste können sich je nach Belieben selbst bedienen und zwischendurch immer etwas essen. Insbesondere wenn viele Gäste kommen, ist dies eine gute Möglichkeit den Hunger eines jeden Gastes zu stillen. Ob man dabei am Tische sitzt oder sowohl ausreichend Sitz- und Stehmöglichkeiten gegeben sind, ist Ihnen selbst überlassen.

Im Gegensatz zu dieser zwanglosen Feier kann auch ein feines Essen in einem Restaurant gewählt werden .Dabei ist es ratsam, vorher mit dem Inhaber ein Menü zusammenzustellen, damit nicht Jeder einzeln bestellen muss, sondern eine Vorauswahl bereits erfolgt ist. Auch hier bietet sich ein Buffet an. Steht das Menü, kann das Drucken auf Menükarten die Gäste bereits darauf vorbereiten, welche Speisen und Getränke sie zu erwarten haben. Hier können speziell Menükarten für die Kommunion erstellt werden. Passende Motive und individuelle Gestaltung können die Bedeutung des Tages dabei unterstreichen.

Die richtige Vorauswahl sowie der Druck von Menükarten lässt das Kommunionsessen somit reibungslos von statten gehen und eine Auswahl, beispielsweise in Form eines Buffets stellt sicher, dass für jeden Gast etwas dabei ist.

 

Das richtige Equipment ist wichtig, für Einladungen, Menükarten usw.

Wie schon erwähnt, sind stilvolle, geschmackvoll gestylte, Einladungs- und Menükarten wichtig.  Auch schöne Tischkarten, sowie Karten, die Sie später als Dankeskarten versenden, sollten im Sortiment nicht fehlen.  Wenn Sie nicht gerade über ein perfekt ausgestattetes Büro in Ihren eigenen vier Wänden verfügen, so ist es sicher hilfreich, wenn Sie sich einige Artikel, die für einen Event, eine Einladung, zu welchem Ereignis auch immer, zulegen würden.  Sie können diese Artikel immer wieder verwenden.  Ideen erhalten Sie auf dieser Seite.

Bürobedarf hat man immer wieder.  Vielleicht fehlt Ihnen noch der Multifunktionsdrucker, Druckerpapier usw.  Man hat, wie ich aus eigenen Erfahrungen weis, immer Bedarf an Dingen, die einem das Arbeiten, auch in den eigenen vier Wänden, extrem erleichtern können.

Genießen Sie Ihre Feiern und lassen Sie sich als perfekten Gastgeber(in) feiern!