Grill Rezepte, Rezepte zum Grillen, Barbecue, BBQ und BRAI

Rezepte  zum Grillen, Grill Rezepte, Barbecue, BBQ
Grill-Gut!! - Foto: Niko Korte - pixelio.de

Grillen gehört wohl zu den Lieblingsbeschäftigungen, nicht nur im Sommer, von allen Menschen aller Nationen.  Vielleicht weil wir im Grillen noch etwas archaisches sehen?  Gerade Männer reisen sich geradezu um diese Tätigkeit. Woher stammt der Begriff "Grillen" eigentlich?

Grillen

Der Begriff "Grillen" hat seinen Ursprung im lateinischen Wort craticulum, was soviel wie kleiner Rost oder Flechtwerk bedeutet. Hat man in Urzeiten noch einen einfachen Stock verwendet, um das Fleisch grillen zu können, so wurde dann später ein Rost, also ein Hilfsmittel verwendet.  Dieser Grillrost hat sich bis heute gehalten.

Barbecue oder BBQ

Indianer der Karibik verwenden diesen Begriff als Bezeichnung für das Garen von Fleisch über dem Feuer.  Das von den Indianern verwendete Wort "buccan" wurde in den mexikanisch-spanischen Wortschatz übernommen. Heute sprechen wir von "Barbacue" oder auch von "Barbacoa".   In Amerika wird die kurzform BBQ verwendet.  In Südafrika wird das geläufige Grillen oder Barbecue als Brai (braten von Fleisch auf dem Grill) bezeichnet.

 

Grillen oder Barbecue?

Es ist nicht so wichtig, wie Sie Ihre Party bezeichnen. Egal ob BBQ oder Grillabend, wichtig ist, dass das Essen auf offenem Feuer zubereitet wird. Heute wird auch oft der Gasgrill vorgezogen. Puristen verwenden diesen aber höchstens in der Küche oder in abgeschlossenen Räumen. Alleine der Duft eines Holzkohle-Feuers verzaubert schon die Gäste.

Wir wollen Ihnen einige Grillrezepte vorstellen, die helfen sollen, aus einem Stück Fleisch, einem Fisch oder Würsten eine Delikatesse zu zaubern. Was wäre ein BBQ oder eine Grill-Party ohne die leckeren Salate, Saucen und Dips? Nur das halbe Vergnügen.

Welchen Grill soll ich nehmen?

Das ist Ansichtssache und bleibt schlussendlich Ihnen überlassen. Der Klassiker ist sicher der Holzkohlegrill. Varianten sind der Kugel-Grill, der Tischgrill, der Smoker, der Edelstahlgrill oder der Keramikgrill.  Beliebt, auch im Innenbereich, also in exklusiven Küchen, sind auch Gasgrills, wie der Lavasteingrill, der Tischgrill oder der Edelstahlgrill.  Auch Elektro- oder Pelett-Grills sind gerne genommen.  Die Geschmäcker gehen hier sehr auseinander. Verwenden Sie einfach den Grill, der Ihnen liegt und der Ihnen das meiste Vergnügen bereitet.

Grillen ist kommunikativ und familienfreundlich

Wenn Sie zur Grillparty oder zum BBQ laden, strömen die Gäste gerne ohne wenn und aber. Grillen ist ein beliebtes Freizeitvergnügen für Jung und Alt. Vor allen Dingen, wenn Sie die Grillparty im Garten zelebrieren können, ist das ein Familienfest.  Niemand kann sich des Duftes und der Schönheit des offenen Feuers entziehen.  Natürlich will eine Grill-Party vorbereitet sein. Sie als Gastgeber/in wollen ja die meiste Zeit mit Ihren Gästen verbringen. Sorgen Sie dafür, dass genügend Geschirr, Besteck, Servietten, Gläser, Getränke und ausreichend CD's für die musikalische Untermalung vorhanden sind. Schon sind Sie zeitlich freigestellt. "Grillmeister" finden sich sicher genügend im Bekanntenkreis. Kaum ein Mann , der sich nicht als solcher beweisen will. Genießen Sie den Grill-Abend und Ihre Gäste.

Grill Rezepte zum Grillen und für ein Barbecue nicht nur für Fleischesser

Sicher sind in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis mittlerweile auch viele Veganer oder Vegetarier.  Dieser Umstand erschwert die Vorbereitung keineswegs.  Es gibt genügend Bratlinge, Obst, Gemüse, Brot und vieles mehr, was sich vortrefflich grillen lässt. Schon kommen alle auf ihre Kosten, werden satt, sind fröhlich und genießen den Abend.

Spontane Grill-Party? Hier hilft eine Checkliste!

Diese Grill-Checkliste können Sie natürlich individuell erweitern. So haben Sie immer einen schnellen Überblick und brauchen nur noch abhaken.

  • Der Grill sollte sauber sein. Sowohl der Grillrost als auch der Grill als solches. Verschmutzte Grills, noch von der letzten Party sehen nicht einladend aus.
  • Holzkohle oder Briketts. Ein großer Sack reicht meistens aus.
  • Streichhölzer, Feuerzeug und eventuell Grillanzünder. Ein Blasebalg kann hilfreich sein.
  • Grillgut, am besten vorher mariniert oder eingelegt. Falls Sie keine lange Vorbereitungszeit haben, reichen auch mal diverse Würste, Gemüse, Kartoffeln und Brot.
  • Brot, Baquette oder Fladenbrot sollte nie fehlen. Dazu reichen Sie ein paar Dips, wie Knoblauchmayonnaise oder Curry-Dips aus Naturjoghurt und schon kann der Abend beginnen.  Eine Grillzange sollte natürlich ebenfalls vorhanden sein.
  • Grillhandschuhe, Grillschürze, genügend Handtücher oder Trockentücher, Haushaltsrollen
  • genügend Besteck, Teller, Schüsseln, Gläser und Servietten
  • ein Abstelltisch beim Grill selbst
  • Genügend Getränke, auch Wasser, Cola, Saft, für Autofahrer oder Kinder oder Menschen, die keinen Alkohol trinken möchten.
  • genügend Sitzplätze, schöne Beleuchtung, Windlichter, eventuell Decken, falls es kühl werden sollte.
  • Wenn Sie noch Zeit haben, den Tisch schön zu decken, bevor die Gäste kommen umso besser!

Die Liste lässt sich erweitern!